GiB Hannover
GiB Hannover

gemeinnützige Gesellschaft für
integrative Behindertenarbeit mbH


GiB Zeit

Heilpädagogische Frühförderung

Freudig und erwartungsvoll begrüßt Max seine Frühförderin. Er kann den Beginn seiner Förderstunde kaum abwarten. Ungeduldig versucht er, einen Blick auf die heutigen Spielmaterialien zu erhaschen. Nach einem kleinen Begrüßungsritual geht es endlich los: Er darf die Duplosteine aus der Tasche holen und beginnt sofort eifrig einen hohen Turm zu bauen. Mit etwas Hilfe schafft er es zum ersten Mal und ist dabei ganz stolz!
Die kleine Lara kann sich noch nicht fortbewegen. Sie liegt auf einer bunten Kuscheldecke und lauscht auf die Geräusche ihrer Umgebung. Als sie die vertraute Stimme ihrer Frühförderin hört, lächelt sie und beginnt, ihr langsam einen Arm entgegenzustrecken. Das ist für sie ein Riesenerfolg!
Es gibt viele kleine Geschichten, die besorgten Eltern eines entwicklungsverzögerten Kindes zeigen, dass in der Entwicklung ihres Kindes oft ungeahnte Möglichkeiten stecken. Sie zeigen ihnen auch, dass die frühe Förderung sich lohnt, und dass es sich ebenfalls lohnt, sich selbst dabei einzubringen, um sich gemeinsam mit ihren Kindern über Entwicklungsfortschritte zu freuen.

Das Konzept

Grundlage ist ein ganzheitlich pädagogischer Ansatz, der sich von dem Entwicklungsverständnis ableitet, in dem das Kind als Akteur seiner Entwicklung gesehen wird.
Die heilpädagogische Frühförderung der GiB wendet sich mit ihrem familiennahen Angebot an Eltern, deren Kinder während der ersten Lebensjahre in ihrer körperlichen, geistigen, sprachlichen oder sozial-emotionalen Entwicklung Unterstützung benötigen. Die Mitarbeiterinnen begleiten Eltern und ihre Kinder, die im Stadtgebiet Hannover oder in der Stadt und im Landkreis Celle wohnen.
Frühförderung ist eine Maßnahme für Kinder im noch nicht schulpflichtigen Alter. Betreut werden Kinder vom Säuglingsalter bis zur Aufnahme in eine integrative oder heilpädagogische Kindertagesstätte. Besucht das Kind eine allgemeine Kindertagesstätte, kann die Frühförderung gegebenenfalls bis zur Einschulung erfolgen.

Das bieten wir im Einzelnen:

  • Heilpädagogische Förderdiagnostik
  • Einzelförderung in häuslicher Umgebung oder in unserer Einrichtung
  • Unterstützung der Entwicklung und der Eigenaktivität des Kindes durch Spiel-, Bewegungs- und Sinnesanregungen
  • Beratung und Begleitung der Familie in allen Fragen, die das Kind und seine Familie betreffen, z.B. bei der Suche nach einem geeigneten Krippen- oder Kindergartenplatz
  • Zusammenarbeit mit anderen Fachkräften und Institutionen sowie Vermittlung weiterer Hilfen

Das Team

in unserem interdisziplinären Team arbeiten folgende Fachkräfte:

  • Heilpädagoginnen
  • Ergotherapeutinnen
  • Dipl.-Sozialpädagogin

mit Schwerpunkten in den Bereichen Entwicklungsbegleitung, Psychomotorik, Motopädie, sensorische Integrationstherapie, Bobath-Therapie, Gebärden unterstützte Kommunikation (GuK) und personenzentrierte Beratung nach Rogers.

Wichtig zu wissen

Wünschen Eltern für ihr Kind Frühförderung oder ziehen Ärzte, Erzieher oder Therapeuten eine Unterstützung durch Frühförderung in Betracht, so ist eine vorherige Begutachtung durch das Team Sozialmedizin und Teilhabeplanung Hannover oder durch das Gesundheitsamt in Celle notwendig.
Bei Wunsch auf Einleitung von Frühförderung setzen Sie sich bitte mit der für Ihren Wohnort zuständigen Stelle in Verbindung.

 

In Hannover:

Region Hannover
Team Sozialmedizin und
Teilhabeplanung

Podbielskistr. 156 A
30172 Hannover
Tel. 0511 / 616-2 64 85
Fax 0511/ 616-2 64 93

In Celle:

Landkreis Celle
Gesundheitsamt

Trift 26
29221 Celle
Tel. 05141 / 916 - 500 0

Kontakt

Heilpädagogische Frühförderung

Alte Döhrener Straße 51
30173 Hannover
Tel. 0511 - 3 37 77 02
Fax: 0511 - 2 03 08 54
Mobil: 0177 - 5 15 56 68
E-Mail: fruehfoerderung@gib-hannover.de

Standort Celle
Fritzenwiese 117
29223 Celle
E-Mail: fruehfoerderung.celle@gib-hannover.de

Ansprechpartnerin:

Barbara Fox