GiB Hannover
GiB Hannover

gemeinnützige Gesellschaft für
integrative Behindertenarbeit mbH


Wohnen und Begleiten für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung

Für Britta Leesemann ist jetzt vieles anders und manchmal beschwerlicher. Es beginnt an der Haustür, die sie im Rollstuhl sitzend, nur seitlich öffnen kann. Doch alles ist Übungssache. Wie vieles andere auch, was sich in ihrem Leben durch ihren Umzug in eine eigene Wohnung verändert hat.
Seit ihrer Internatszeit Jahre lebte sie in Wohngruppen für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung. Jetzt ist sie mit ihrem Partner in eine barrierefreie Wohnung gezogen. Das war ihr Traum. Kontinuierliche Begleitung erfährt sie dabei durch das Team des Ambulant Begleiteten Wohnens (ABW).

Viele Alltagsfragen müssen gelöst, neue Wege entdeckt werden. Nach und nach erobert sie den Stadtteil. „Ich wollte selbstständiger werden, mein Leben selbst in die Hand nehmen. Ich hatte in der WG einen Punkt erreicht, an dem ich mich nicht mehr weiterentwickeln konnte. Der Umzug in eine eigene Wohnung ermöglicht es mir, meine persönliche Entwicklung voranzubringen.“
Die Gemeinschaft der Wohngruppen für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung hat ihr gut getan. Manchmal fehlt sie ihr, wenn sie nach Hause kommt und erst einmal allein ist. „Es ist schon ein komisches Gefühl, aber der Kontakt zu den Menschen in den WGs ist nicht abgerissen, wir besuchen uns gegenseitig.“

Wohnen und Begleiten

Menschen mit Behinderung können frei wählen, an welchem Ort und mit wem sie leben wollen und sie erhalten überall dort, wo sie leben wollen, die Unterstützung, die sie dafür brauchen (aus der UN-Konvention).

Unsere Angebote wenden sich an erwachsene Menschen vorwiegend mit Körper- und Mehrfachbehinderung, zum Beispiel einer komplexen Behinderung infolge hirnorganischer Schädigung.

Zuhause in den Wohngruppen

Das Konzept

Kompetente, individuelle Begleitung heißt für uns, Menschen mit ihren Anliegen und Bedürfnissen durch fachliche Unterstützung achtsam und respektvoll zu begegnen.  

Wesentliche Schwerpunkte bei der Gestaltung des eigenen Lebens sind Selbstbestimmung und weitgehende Selbstverantwortung. Dazu gehört es, eigene Möglichkeiten und Grenzen zu erkennen. 

Individuelle Entfaltungsmöglichkeiten, soziale Einbindung und Teilhabe am Leben in der Gesellschaft stehen dabei im Mittelpunkt, ganz dem persönlichen Bedarf entsprechend.

In der Begleitung werden besonders unterstützt:

  • Persönlichkeitsentwicklung - Kommunikation - Soziale Beziehungen 
  • Körperpflege- Gesundheitserhaltung und -förderung
  • Alltagsgestaltung – Freizeitgestaltung - Gemeinschaftsleben
  • Orientierung und Mobilität 

     

Aufnahmevoraussetzungen sind:

  • der Wunsch, gemeinsam mit anderen Menschen mit Behinderung in einer Wohngruppe zu leben.
  • ein individueller Hilfebedarf, der eine vollstationäre Betreuung im Rahmen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Körperbehinderung nach §§ 54 und 75 SGB XII notwendig macht.
  • die Bereitschaft, einer externen Tagesbeschäftigung nachzugehen. 
  • der Abschluss aller notwendigen stationären Phasen der medizinischen und auch der psychotherapeutischen Rehabilitation.

Das Team

Das Betreuungsteam einer WG besteht aus einer Fachkraft der Bereiche Erziehung oder Heilerziehungspflege, drei bis vier Erziehungshelferinnen und -helfern sowie Mitarbeitenden von Freiwilligendiensten.

Begleitung in einer eigenen Wohnung (ABW)

Das Konzept

Wir begleiten Menschen in ihrer eigenen Wohnung dabei, ihr Leben nach ihren Wünschen und Vorstellungen zu gestalten und zu verwirklichen. Menschen mit Behinderung haben die Möglichkeit, ihre Entscheidungen in kleinen Fragen des Alltags und in großen Fragen des Lebens, selbst zu treffen und auch dabei Risiken einzugehen. 

Wir unterstützen Menschen mit Behinderung dabei, ihre Möglichkeiten und Fähigkeiten im eigenen Umfeld zu entwickeln. 

Wir bieten Menschen mit Behinderung individuelle Begleitung und Beratung, 

  • um ihr Leben eigenverantwortlich und selbstbestimmt zu gestalten, 
  • um ihren Alltag in der eigenen Wohnung und im Umfeld zu bewältigen,
  • ihre Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen und zu gestalten, 
  • um ihnen die Ausübung einer angemessenen beruflichen Beschäftigung oder einer sonstigen Tagesbeschäftigung zu ermöglichen.

Zusätzlich können Menschen mit Pflegebedarf Unterstützung durch einen Pflegedienst erhalten. 

Aufnahmevoraussetzungen sind:

  • ein individueller Hilfebedarf, der eine ambulante Begleitung im Rahmen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung nach §§ 53 ff. SGB XII i.V.m. § 55 Abs. 2 Ziff. 6 SGB IX. und 75 SGB XII notwendig macht. 
  • der Abschluss aller notwendigen stationären Phasen der medizinischen und auch der psychotherapeutischen Rehabilitation.
  • Menschen mit Behinderungen sollen in die Lage versetzt werden können, den überwiegenden Teil ihres Lebens-
    alltages zumindest mit Hilfe Dritter 
    (z. B. Haushaltshilfe, persönliche Hilfe, Pflegehilfe) zu bewältigen.

Das Team

Sozialpädagog/innen und Sozialarbeiter/innen begleiten die Menschen mit Behinderung.

Kontakt

Wohnen und Begleiten für 
Menschen mit Körper- und 
Mehrfachbehinderung

Prinz-Albrecht-Ring 63
30657 Hannover
Tel.  0511 - 67 67 59 - 38
Fax: 0511 - 67 67 59 - 59
E-Mail: 
j.blume@gib-hannover.de

Ansprechpartnerin:
Jutta Blume